der Anfang | das Objekt | die Aktion | die Zukunft | Kontakt

Wie wird sich die Hambacher Liste zusammensetzen?

geschrieben in aktuell von g.stemme Freitag Mai 11, 2007

Diese zentrale Frage ist momentan ein “Dreh- und Angelpunkt” der Diskussion. Ausgehend von der grundsätzlichen Einstellung

- verfassungskonform
- neutral
- Transposition statt Opposition (also nicht Gegen- sondern Mitbewegung)
- politischer Kultur verpflichtet
- Bindeglied zwischen inner- und ausserparlamentarischem Geschehen
- Förderer und Ausrichter politischer Bildungsarbeit an Schulen
- experimentelle Struktur, die sich fliessend entwickelt

zu sein, bildet sich diese Position auch in der Zusammensetzung der Liste ab. Die Mitglieder der Liste werden in allen Regionen Deutschlands zu suchen sein. Ein wesentlicher Anspruch an die Bewerber um Listenplätze wird im Bekennen zu den Absichten der Liste bestehen. Die eigene sachpolitische Ausrichtung wird hierbei - sofern verfassungskonform - keine Rolle spielen. In diesem Sinne überparteilich, versammeln sich also Positionen, die beispielsweise sozialdemokratisch, liberal, christlich-sozial oder grün geprägt sein können. Wesentlich ist der Anspruch, einladend zu sein, dem ausserparlamentarischen Geschehen Ansprechpartner zu sein, das offene Gespräch mit allen Parlamentariern zu suchen und politische Bildungsarbeit zu unterstützen. Dies bedeutet natürlich viel Arbeit und Engagement. Die Aufgabe ist also nur für Menschen interessant, die sich bereit zeigen, ihre Kraft in den Dienst des Gemeinwohls zu stellen, sich als Teamspieler zu sehen. Menschen, die die Liste als Grundlage zur Selbstdarstellung nutzen wollen, sind - offen gesprochen - unerwünscht, da kontraproduktiv. Vielmehr wollen wir die “Schätze unserer Gesellschaft”, wie sie - bei genauer Suche - überall im Land zu finden sind, ansprechen und zur Mitgestaltung bewegen. Das Los soll entscheiden, welche Position die Bewerber auf der Liste einnehmen werden.

Diese, vom Idealismus geprägte, Ansicht wird sich dem vorzufindenden Realismus stellen müssen. Sicher werden sich Modifikationen und neue Perspektiven ergeben, da wir ja auf die Kraft der Prozesse setzen. Die Grundsätze werden die Rolle von Spielregeln einnehmen, sodass die Änderungen dazu dienen, die Zusammensetzung und die Aufgabe der Liste in diesem Sinne auszudifferenzieren.

So, und nur so, wird es gelingen, Menschen, die ihre Unzufriedenheit konstruktiv artikulieren wollen, eine Möglichkeit zur Stimmabgabe zu bieten und zur konkreativen Beteiligung einzuladen. Der eigentliche Reiz der Aufgabe besteht ja gerade darin, den etablierten Parteien einen internen Bildungsprozess abzufordern. Die Hambacher Liste wird dann erfolgreich gewesen sein, wenn sie in ihrer Funktion nicht mehr benötigt wird und die politische Bühne verläßt.

Wie die Förderer des Wachsblocks in Kontakt stehen, finden Sie >>hier

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k