der Anfang | das Objekt | die Aktion | die Zukunft | Kontakt

Der Wachsblock auf dem Erdkilometer

geschrieben in die 100 Tage in Kassel von Verlaufsbericht Montag Juli 9, 2007

erdkilometer3.jpg

Letzten Samstag war der Wachsblock am Morgen auf dem Friedrichsplatz in Kassel und stand dort auf der Installation “Der Vertikale Erdkilometer” (Walter De Maria, documenta 6, 1977). Eine Gruppe des Lions Clubs Kassel-Kurhessen kam zufällig vorbei und ließ sich von Christian Hardt über das Projekt informieren. Die nächste Station war die Kunsthochschule. Dort fand im Rahmen des so genannten Rundgangs die umfangreiche Präsentation studentischer Arbeiten statt. Der Wachsblock trat dort mit einigen Werken in Interaktion. Am Abend war der Block dann noch in den Goetheanlagen, die als sozialer Brennpunkt gelten. Wäre der Wachsblock nicht hochmobil, könnte dieses Spektrum an sozialer Atmosphäre nicht aufgenommen werden. Der Begriff des Nomadisierens reicht auf das altgriechische nomos zurück, was für Gesetz, Brauch und Übereinkunft steht, wobei es sich aus dem Begriff des Weidelands entwickelt hat. Die Weide ist das Gesetzte, das Stabilisierende. Nomadisieren heißt, Weideland zu wechseln, wobei die Weide in diesem Zusammenhange natürlich auch metaphorisch aufgefasst werden soll. Die Weiden der natur- und wirtschaftswissenschaftlich Lehrenden, der Kunststudenten und der sozial Defizitären spannen ja Felder und damit symbolische Räume auf, die in vielen Belangen nur wenige Schnittpunkte beinhalten. Da der Wachsblock ja auch eine einende, einigende Aufgabe beinhaltet, ist eben dieses Nomadisieren ein wesentlicher Teil des Projekts.

Der Wachsblock beim Rundgang

geschrieben in die 100 Tage in Kassel, aktuell von Verlaufsbericht Samstag Juli 7, 2007

In der Kunsthochschule Kassel findet derzeit der sogenannte ‘Rundgang’ statt. Die beste Gelegenheit das interessante Kunstschaffen dieser Wirkungsstätte kennenzulernen. Der Wachsblock wird sich heute auf diesen Rundgang begeben.

‘the Milena’ und ‘der Wachsblock’

geschrieben in die 100 Tage in Kassel, aktuell von Verlaufsbericht Samstag Juli 7, 2007

documenta-6-24.jpg

Zuhause bei Frau Dr. Rhea Thönges-Stringaris im Rahmen einer performance der Expertengruppe Milena sind freundschaftliche Begegnungen und tiefe Resonanzen zwischen beiden Initiativen entstanden. Ein wunderbarer Nachmittag hinterläßt Vorfreude auf die Früchte dieses Treffens.

documenta-6-13.jpg

‘Der Wachsblock’ und die Expertengruppe ‘the Milena’

geschrieben in die 100 Tage in Kassel, aktuell von Verlaufsbericht Donnerstag Juli 5, 2007

Gestern haben sich ‘Der Wachsblock’ und die ‘the Milena’ in der Werkstatt 3000 Kassel kennenlernen können. Wir haben gemeinsame Felderfahrungen wahrgenommen und wir konnten feststellen: “Das wird Folgen haben!”
Der Wachsblock freut sich über die Öffnung dieses neuen Resonanzfeldes und wird kurzentschlossen heute mittag (5. Juli 13 Uhr) an einer performance der Expertengruppe im Hause von Rhea Thönges-Stringaris teilnehmen.

Der Wachsblock im Trafo

geschrieben in die 100 Tage in Kassel, aktuell von Verlaufsbericht Mittwoch Juli 4, 2007

documenta-5-05.jpg

Gestern abend war der Wachsblock bei der Vernissage der Ausstellung ‘Open Space’ im Sozio-Kultur-Zentrum TRA.FO am Lutherplatz zugegen. Da die Räumlichkeiten etwas beengt sind, ist zunächst nur der Prototyp des Wachsblocks in Form eines kleinen Bienenwachswürfels dort zugegen gewesen. Für Mittwoch den 11. Juli ist dann eine Meditation mit dem großen Wachsblock an diesem Ort angedacht. Näheres dazu bald unter ‘Termine’.
Der kleine Wachswürfel läßt eine interessante Oberflächenstruktur erkennen, die mit dem Trennmittel Schellack in der Gußform zusammenhängt.

Der Wachsblock im Erfahrungsfeld

geschrieben in die 100 Tage in Kassel, aktuell von Verlaufsbericht Dienstag Juni 26, 2007

 

Der Wachsblock wird heute das Erfahrungsfeld Kassel besuchen. Zwischen 15 und 20 Uhr wird seine Gegenwart den Besuchern in der Friedrich-Ebert-Strasse 33 eine besondere Attraktion sein.

Stanley Kubrick Filmreihe

geschrieben in die 100 Tage in Kassel, aktuell von Verlaufsbericht Freitag Juni 22, 2007

Prof. Dr. Ralf Zwiebel hat im Filmladen in Kassel eine Stanley Kubrick Filmreihe initiiert. Im Anschluß an die gezeigten Filme (bisher ‘Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben’ und ‘2001: Odyssee im Weltraum’) werden die gezeigten Filmkunstwerke ins Gespäch gebracht und die Leitlinien des genialen Filmemachers durch gemeinsames Zusammentragen der erlebten Eindrücke ins Bewußtsein gehoben. Sehr zu empfehlen!

Die Diskussionsrunde ist gestern bei der Besprechung von 2001 auch auf Bezüge zur Arbeit des Wachsblockes gestossen:

Der im Film vorkommende quaderförmige Monolith symbolisiert mit seinem rechten Winkel die Denkfähigkeit der Menschheit, die zu Werkzeugen, kriegerischen Konflikten und Hochtechnologie geführt hat. Der Wachsblock findet in dieser Symbolik einen Anknüpfungspunkt. Darüber hinaus bringt er die Materialqualität des Bienenwachses in diesen Kontext ein. Das Wachs kann für die Wärme im Staatsgefüge als Repräsentant gelten. Im Bienenstaat herrscht eine Temperatur von 37°C - unsere Körpertemparatur.

Nächsten Donnerstag wird ‘Uhrwerk Orange’ gezeigt.

Deutschlandfunk: Länderzeitsendung

geschrieben in die 100 Tage in Kassel, aktuell von Verlaufsbericht Freitag Juni 22, 2007

Wie angekündet nahm Christian Hardt als geladener Gast an der documenta Sondersendung des Dlf zusammen mit OB Bertram Hilgen, Roger M. Bürgel, einigen “MacherInnen” der documenta Organisation und des documenta Beirates teil. Die 90-minütige Sendung war mit weiteren Interviewgästen wie einer siebten Klasse und Besuchern der Ausstellung sehr informativ und unterhaltsam. Auch wurden kritische Themen behandelt. Der Moderator ist ganz speziell auf Christian Hardt mit dem Wachsblock eingegangen und konnte feststellen, wie die Präsenz des Würfels die anwesenden Schüler aufgeschlossen hat und sie fassen, sehen, riechen und erfahren wollten. Sogar den Radiohörern konnte ein besonderer Eindruck vermittelt werden. Man kann diesen Beitrag als podcast nachhören. Das Interview mit dem Wachsblock findet man zwischen Minute 24 und 30.

Im Deutschlandfunk zur Länderzeit

geschrieben in die 100 Tage in Kassel, aktuell von Verlaufsbericht Dienstag Juni 19, 2007

Morgen wird zwischen 10 und 12 Uhr vormittags vom Deutschlandfunk im Rahmen der ‘Länderzeit’ Sendung ein Beitrag zur documenta produziert. Christian Hardt wurde eingeladen, an der Veranstaltung auf dem Friedrichsplatz direkt vor der documenta Halle teilzunehmen.

In der Werkstatt

geschrieben in die 100 Tage in Kassel, aktuell von c.hardt Dienstag Juni 19, 2007

Gestern hat der Wachsblock auf Einladung von Carmen Weidemann einen Kurzbesuch im Sozio-Kultur-Zentrum Werkstatt 3000 Kassel gemacht. Nach ein paar einführenden Worten an die dort versammelten Menschen begann der Wachsblock mit seinem Bienenwachsgeruch die Begegnungsstätte zu füllen. Nach intensivem Austausch über die Ziele und Aktivitäten der beiden Initiativen hat Carmen Weidemann uns die Teilnahme an zwei geplanten Veranstaltungen der Werkstatt 3000 Kassel vorgeschlagen: Am 4. Juli zu einem Publikumsgespräch mit der ‘Expertengruppe Milena’ und am 5. Juli zum Diskussionsforum ‘Freie soziale Kultur Kassel’ im Bürgersaal des Rathauses. (jeweils um 20 Uhr)

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k