der Anfang | das Objekt | die Aktion | die Zukunft | Kontakt

Standpunkte

verfasst von den genannten Autoren Samstag April 14, 2007

Guido Stemme

Da ich die Entstehung des Projekts Wachsblock initiiert habe, darf ich hier den Anfang machen.

“Sie begreifen nicht, daß es [das All-Eine], auseinanderstrebend, mit sich selber übereinstimmt: widerstrebende Harmonie wie bei Bogen und Leier.”

Diese Heraklit [27 fr. 51] zugeschriebenen Worte regen an. Sie regen zum Denken, zum Weiterdenken an. Ich sehe darin eine Aufforderung, polare Strukturen hinsichtlich Ihres Zusammenwirkens, ihrer Tunnel und ihrer Resonanzen zu betrachten/erleben. In diesem Zusammenhang lassen sich auch bei transsektoralen Prozessen neue Einsichten gewinnen. Der Austausch auf dieser Ebene, in diesem Kontext, kann eine Atmosphäre der wechselseitigen Bereicherung stiften.

Der Wachsblock ist stellvertretend für diese Sicht der Dinge. Im Kontext von Sein, Wollen und Werk transformiert er die Positionen und schafft einen Raum des Austauschs, der Begegnung. Die Standpunkte werden schillernd, erhalten eine Spiegelung, die neue Einsichten ermöglicht.

Die hier beschrittene experimentelle Verknüpfung dieses Ansatzes im sozialen Spannungsfeld Kunst, Philosophie und Politik setzt ein Geschehen frei, das, offen für jeden, den Angang eines Weges beschreibt, der in und durch Prozess ist und frei vom Anspruch des Gelingens neue Impulse für den Einzelnen und die Gruppe setzt.

Wachsblock ist als gerichteter Impuls zu begreifen, als Impuls der aufgenommen und weitergeleitet werden kann. So entsteht Teilhabe an einer wachsenden Struktur, einem Korridor ohne äußerliche Ordnung, der Einzelinteressen in mittelbarer, nicht unmittelbarer Form integriert. Solidarisches Verhalten kann erlebt und erprobt werden. Begonnen habe ich mit einem Zitat, mit einem Zitat möchte ich enden.

The least we can do is wave to each other.
VAN DER GRAAF GENERATOR (John Minton entlehnt)

Christian Hardt

Denn die Ursache liegt in der Zukunft: Eine aus Vergangenem sich aufbauende Welt ist schnell an die Grenzen des Möglichen gebracht. Das gilt insbesondere für die heutige, weltweite Geschwindigkeit des Wandels. Kein Politiker und kein Amtsinhaber kann noch verantworten, was er zu tun, zu entscheiden hat. In Sachfragen soll daher jede zentrale Entscheidung an das betreffende Volk delegierbar sein. Das ist der Weg zur Mündigkeit der Gesellschaft. Dann lohnt es endlich, sich wirklich zur Sache zu unterhalten, Gespräche zu führen und neue sachkundige Wege zu entwerfen.

Vieles wird in regionalen Zusammenhängen zu klären sein. Aber dafür ist es zuvorderst von Nöten, die Kompetenz zugewiesen zu bekommen und dieses Anliegen wird auf Bundesebene organisiert. So kann schließlich  auch eine Regionalisierung auf Basis der mündigen und zu Wort kommenden Bürger entstehen, die auch der Globalisierung einen weitertragenden Sinn gibt.

Der Beitrag des Wachsblockes will wieder Qualität in die Gespräche auf höchster Ebene bringen. Wir suchen die Beauftragung durch eine Summe von Wahlberechtigten, die ihre Stimme nicht einer ins Machtgefüge eingespannten Partei oder Fraktion abgeben, sondern Delegierte beauftragen will, die direkt demokratische Frage gehörig aufzuwerfen.

Die Frage nach der Bestimmung des Landes der Dichter und Denker im 21. Jahrhundert gibt mir Grund, mich für dieses Anliegen einzusetzen.

>> das Objekt

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k