der Anfang | das Objekt | die Aktion | die Zukunft | Kontakt

Wie werden die Förderer des Wachsblocks in Kontakt stehen?

geschrieben in aktuell von g.stemme Montag Mai 14, 2007

Der Wachsblock kennt weder hierarchischen Strukturen, noch Dychotomien.

Was heißt das?
Das Ordnungssystem der Pyramide hat für unsere Belange ausgedient. Diese starre Hierarchie wird den Belangen des Wachsblocks nicht gerecht. Wir setzen auf dynamische, fließende Hierarchien, die nicht im Wettbewerb stehen, sondern sich wechselseitig fördern und ergänzen.
Die Teilung eines Sachverhalts in “ja” und “nein” oder “links” und “rechts” ist für den Wachsblock ebenfalls überwunden, da in den Teilungen nicht der Ausschluß, sondern die wechselseitige Bedingtheit und Ergänzung zu suchen ist.

Die zu giessenden Wachsbarren bilden die geografischen Anknüpfungspunkte, spannen das Feld grundsätzlich auf. Alles Weitere ergibt sich und entwickelt sich. Die Organisationsstruktur des Wachsblocks entspricht dem Rhizom.

Das Rhizom
Das Rhizom ist ein verflochtenes System mit vielen Wurzeln und Quellen. Es erschöpft sich nicht in “entweder/oder” Strukturen. Es kann an beliebigen Stellen Brüche erfahren, dies verhindert aber nicht seine fortschreitende Entwicklung, sondern gehört zu seiner Natur.

Das Rhizom steht auch für die Lösung aus konkret beschriebenen Machtverhältnissen: Die Perspektiven und Positionen können frei verschränkt werden, was die Grundlage für die konkreative Beteiligung am Projekt ermöglicht.

Weitere Darstellungen finden sich >>hier.

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k